Schwerpunktthemen zum ITB Berlin Kongress

4 Tage, 200 Sessions, 400 Referenten – Aktuelle Themen von geopolitischen Krisen und Katastrophen bis hin zu künstlicher Intelligenz – Live-Übertragung zahlreicher Sessions im Internet

Mit dem Schwerpunktthema „Disruptive Travel: Das Ende alter Gewissheiten“ trifft der ITB Berlin Kongress vom 8. bis 11. März 2017 den Nerv der Zeit. International renommierte Experten zeigen, wie Tourismusverantwortliche brisante und aktuelle Herausforderungen wie geopolitische Krisen, Sicherheitsrisiken auf Reisen und den Einsatz von künstlicher Intelligenz erfolgreich meistern.
Den Startschuss gibt der ITB Future Day am 8. März 2017 gemeinsam mit dem diesjährigen Convention & Culture Partner Slowenien. Auf dem Programm stehen Vorträge zur neuen Ära der Weltunordnung oder Reisen in Zeiten globaler politischer Unsicherheit. In einer exklusiv für die ITB Berlin durchgeführten globalen Marktstudie gibt Travelzoo Aufschluss zu den Auswirkungen von Krisen und Katastrophen auf Touristen.
Das letztjährige Schwerpunktthema „Services von humanoiden Robotern“ wird in diesem Jahr mit dem Fokus auf „Künstliche Intelligenz“ weitergeführt. Auf dem ITB Future Day werden die Fragen erörtert: Wie ist der Status quo und welche Perspektiven bietet künstliche Intelligenz für Wirtschaft, Gesellschaft und Menschheit? Des Weiteren informiert der ITB Hospitality Day, Donnerstag, 9. März 2017, über künstliche Intelligenz in der Service-Branche. Beispielsweise mixen Roboter Cocktails an der Bar auf dem Kreuzfahrtschiff Harmony of the Seas von Royal Caribbean oder menschliche Maschinen begrüßen die Gäste in den InterContinental Hotels.

Wie künstliche Intelligenz sinnvoll im Tourismus eingesetzt werden kann, darum geht es auch beim ITB Marketing and Distribution Day, am Freitag, 10. März 2017. Das Panel „The Next Big Thing: Artificial Intelligence – Disruption von Reiseentscheidung und -buchung“ zeigt auf, inwiefern künstliche Intelligenz die geschäftlichen Abläufe verändert und welche Erfahrungen es bereits mit Chatbots, Virtual Assistants, Big Data-Analysen und Co. gibt.

Während der ITB Destination Days, die an allen Kongress-Tagen stattfinden, steht Botswana, das Partnerland der ITB Berlin, im Mittelpunkt. Am ersten ITB Destination Day am 8. März 2017 werden nach einem Grußwort beim Botswana-Forum die Perspektiven des Tourismus für das afrikanische Land aufgezeigt.

Am zweiten ITB Destination Day am 9. März 2017 beschäftigt sich der Kongress in vier Panels mit dem hochaktuellen Thema „Safety & Security“. Zunächst informieren Experten in einer Keynote-Session „Status quo und Zukunft von Sicherheitsstrategien und -technik“, in welchen Regionen die Risiken besonders hoch sind, welche strategischen und technischen Maßnahmen sich zur Erhöhung der Sicherheit besonders eignen und empfehlen, was Destinationen tun sollten, um die Reisesicherheit zu erhöhen. Anschließend stellt sich die Podiumsdiskussion „Die Neuordnung touristischer Destinationen“ den drängenden Fragen, wie sich die Reiseströme verlagern und mit welchen Sicherheitslösungen sich die Tourismusnachfrage stabilisieren lässt. Mit brisanten Themen wartet auch der letzte ITB Destination Day am Freitag, 10. März 2017, auf, so zum Beispiel mit „Overtourism in Destinationen“. Vorreiter aus belasteten Tourismusregionen enthüllen Erfolgsrezepte und präsentieren Best Practice-Lösungen von High Tech bis Kontingentierung.
Wichtige Themen rund um nachhaltigen Tourismus behandelt der ITB CSR Day am Freitag, 10. März 2017. Die Sessions beschäftigen sich mit „Klima – Kunde – Kommunikation: Wie lassen sich nachhaltige Reiseangebote erfolgreich verkaufen? und „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ – Status quo und Lessons Learned des vor einem Jahr vom Deutschen Tourismusverband (DTV) mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums BMUB und des Bundesamtes für Naturschutz BfN eingeführten Praxisleitfadens.
Der Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher kostenlos, ein Live-Streaming im Internet und Kongress-Programm abrufbar.

Zum Kongressprogramm unter www.itb-kongress.de/programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.